Würzburg

MP+So rollt die vierte Corona-Welle durch Unterfranken

Fast 80 000 Menschen haben sich in der Region bereits infiziert. Manche Städte und Kreise sind deutlich stärker betroffen als andere. Und wie sieht es im Bayern-Vergleich aus?
Archivbild: Lothar Wieler, RKI-Präsident, stellte kürzlich vor der Bundespressekonferenz die neuesten Corona-Zahlen vor.
Foto: Wolfgang Kumm, dpa | Archivbild: Lothar Wieler, RKI-Präsident, stellte kürzlich vor der Bundespressekonferenz die neuesten Corona-Zahlen vor.

Ein Blick auf die Deutschland-Karte des Robert Koch-Instituts zeigt es sofort: Die vierte Corona-Welle rollt von Südosten nach Nordwesten. Während Schleswig-Holstein in weiten Teilen noch immer Sieben-Tagen-Inzidenzen von weniger als 100 aufweist, leuchten Südostbayern und Teile Sachsens lila – das heißt: Werte über 1000.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!