Oberpleichfeld

So viele Hilfsgüter wie noch nie auf dem Weg nach Polen

Beim Verladen in der Oberpleichfelder Dreschhalle
Foto: Irene Konrad | Beim Verladen in der Oberpleichfelder Dreschhalle

Eine Frühjahrs-Hilfsgütersammlung gab es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie in Oberpleichfeld nicht und eigentlich hatte die "Unabhängige Liste Oberpleichfeld" (ULO) die Sammlung komplett abgesagt. Weil aber die Anfragen so groß waren und das Telefon bei Petra und Gottfried Wunderlich gar nicht mehr stillstehen wollte, entschlossen sich die ehrenamtlichen Helfer nun doch zu einer Sammlung.Diesmal wurden die Annahmetage der Hilfsgüter um die Hälfte von vier auf zwei Tage reduziert und Möbel sind gar nicht angenommen worden. Obwohl die Menschen in Polen "alles brauchen können".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!