Würzburg

Spende für Moria-Flüchtlinge: Schüler legten sich mächtig ins Zeug

Aus einem Hirngespinst wurde Ernst: Nun kam bei der Spendenaktion von Lehrerin Martina Wenger an der Würzburger Goethe-Mittelschule eine stolze Summe zusammen.
Lehrerin Martina Wenger (rechts hinten) präsentiert das Ergebnis ihrer Liegestütz-Sammelaktion für Flüchtlinge. Im Bild sind einige der Schüler zu sehen, die die meisten Liegestütze geschafft haben, v.l. Luisa, Leonardo, Cherin und Marissa.
Foto: Thomas Obermeier | Lehrerin Martina Wenger (rechts hinten) präsentiert das Ergebnis ihrer Liegestütz-Sammelaktion für Flüchtlinge. Im Bild sind einige der Schüler zu sehen, die die meisten Liegestütze geschafft haben, v.l.

Das Leid der Flüchtlinge im abgebrannten Lager Moria auf der Insel Lesbos hat sie bewegt: So initiierte die Lehrerin der Goethe-Mittelschule mit dem alt bewährten Liegestütz eine Spendenaktion. Nun ist Martina Wenger mächtig stolz auf den Betrag, den die Schüler erwirtschaftet haben. 5154 Euro sind auf dem Konto der Mittelschule zusammengekommen und werden in den nächsten Tagen an die UNO-Nothilfe für Flüchtlinge auf Lesbos überwiesen werden.

Insgesamt 1310 Liegestütze – ein Euro pro Liegestütz war veranschlagt – haben die Schüler geschafft, "den großen Rest gab es von den Spendern obendrauf". "Ich freue mich sehr, dass sich so viele Firmen aus der Region und auch Privatleute mit größeren und kleineren Beträgen beteiligt haben. Vielen Dank dafür", sagt Wenger. Auch die Schüler hätten großes Engagement gezeigt, sagt sie. Der Champion im Liegestütz habe 52 geschafft, zwei weitere Schüler 50 Liegestütze. "Aber egal wieviel, jeder Liegestütz hat gezählt und zu einem tollen Ergebnis beigetragen."

Im vergangenen September: Eine Familie steht innerhalb des ausgebrannten Flüchtlingslagers Moria.  Mehrere Brände haben das Lager fast vollständig zerstört. 
Foto: dpa/Socrates Baltagiannis | Im vergangenen September: Eine Familie steht innerhalb des ausgebrannten Flüchtlingslagers Moria.  Mehrere Brände haben das Lager fast vollständig zerstört. 

Thema Flucht im Unterricht aufgegriffen

Ein Stück weit habe die Geschichte der Flüchtlinge in Griechenland sie an ihre Schüler erinnert, so Wenger. Denn an der Goethe-Mittelschule haben fast die Hälfte der insgesamt 109 Schüler einen Migrationshintergrund, auch in Wengers fünfter Klasse sind mehrere Flüchtlingskinder. "Wir haben das Thema dann im Unterricht aufgegriffen." Auch Schulleiter Klaus Kerner befand die Idee für gut und unterstützte Wenger bei der Vorbereitung – ebenso wie weitere Kollegen. "Vor allem die Sportlehrer übten im Unterricht mit den Kindern vermehrt Liegestütze."

Lesen Sie auch:
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Katja Glatzer
Flüchtlingskinder
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Spendenaktionen
Sportlehrerinnen und Sportlehrer
Unterricht
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!