Würzburg

Staatsforsten optimistisch: Stehen bald mehr Windräder im Staatswald?

Im Staatswald könnten bald mehr Windräder stehen, glaubt man bei den Staatsforsten. Ökologisch sieht man sich auf dem richtigen Weg – auch dank neuer "Klimawaldbäume" in Unterfranken.
Gibt es schon bald mehr Windräder im Staatswald? Die Bayerischen Staatsforsten sehen dafür noch viel Potenzial – und vermelden wachsendes Interesse von Kommunen und Betreibern.
Foto: René Ruprecht | Gibt es schon bald mehr Windräder im Staatswald? Die Bayerischen Staatsforsten sehen dafür noch viel Potenzial – und vermelden wachsendes Interesse von Kommunen und Betreibern.

Die Bayerischen Staatsforsten sehen noch viel Potenzial für den Bau von neuen Windkraftanlagen im Staatswald: "Wir spüren eine verstärkte Nachfrage von Kommunen wie Betreibern", sagte Vorstandschef Martin Neumeyer am Freitag in München. Konkrete Projekte würden jedoch aktuell vor allem in Südbayern und nicht in Franken vorangetrieben – etwa im oberbayerischen Ebersberg oder entlang der Autobahnen München-Salzburg und München-Garmisch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!