Würzburg

Stadtbau Würzburg mit Innovationspreis TOP 100 ausgezeichnet

Stadtbau auch wieder unter Top 100: Hans Sartoris präsentiert die Auszeichnung.
Foto: : xtrakt media/Lukas Seufert | Stadtbau auch wieder unter Top 100: Hans Sartoris präsentiert die Auszeichnung.

Die Stadtbau Würzburg wird 2021 zum zweiten Mal mit dem Innovationspreis TOP 100 des Deutschen Mittelstandes ausgezeichnet. Damit würdigt die Jury rund um Prof. Dr. Nikolaus Franke, Gründer und Direktor des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und seit 2002 wissenschaftlicher Leiter von TOP 100, die Kontinuität und Fortschritte der Anstrengungen in der Innovation, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtbau.  

Bewertet wurden vier Bereiche: Innovationsförderndes Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung und Innovationserfolg. In allen Kategorien konnte das Unternehmen überzeugen – besonders aber im Bereich Innovationsklima und Unternehmenskultur.

In diesem Jahr gab es zusätzlich die Sonderkategorie „Handeln des Unternehmens in der Pandemie“. Hier ging es darum, wie mithilfe vorhandener oder neuer Instrumente der Corona-Alltag unternehmerisch bewältigt wurde.

„Es macht uns sehr stolz, dass wir mit unseren Fortschritten der letzten Jahre überzeugen konnten und diesen für den deutschen Mittelstand wichtigen Preis bereits zum zweiten Mal erhalten“, freut sich Geschäftsführer Hans Sartoris.

Seit mehreren Jahren arbeitet das Wohnungsunternehmen daran, seine Abläufe und Prozesse zu digitalisieren. „Wir verstehen Innovation als dauerhafte Aufgabe. Vor allem digitale Services für Mieter hat das Wohnungsunternehmen frühzeitig installiert und wurde auch deshalb 2017 zum ersten Mal mit dem Siegel Top 100 Innovator ausgezeichnet. Seither sind eine Reihe konkreter Fortschritte erzielt worden – im Kundenkontakt, in der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und auf der Produktebene, beispielsweise in der Gebäudeautomation."

Die Stadtbau hat lange vor Corona mit der Digitalisierung begonnen. Dazu zählt neben dem Homeoffice für Mitarbeiter auch der Kontakt zu allen Mietern. „Wir haben jetzt doppelt so viele Nutzer unseres digitalen Mieterportals als vor Corona“, berichtet der Geschäftsführer. Online können Mieter alle Alltagsanliegen erledigen – zum Beispiel ihre Adresse oder Bankverbindung ändern, Betriebskosten managen oder auch Fragen zum Mietvertrag ganz komfortabel digital stellen und beantwortet bekommen.  

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Entrepreneurship
Geschäftsprozesse
Home-Office
Institute
Mieterinnen und Mieter
Mitarbeiter und Personal
Professoren
Unternehmenskultur
Wohnungsunternehmen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!