Würzburg

MP+Start der Volkszählung an diesem Montag: Was Sie jetzt zum Zensus 2022 wissen müssen

Deutschland muss sich ab 16. Mai zählen lassen. Worauf sich Bürgerinnen und Bürger einstellen sollten, welche Befragungen online gemacht werden dürfen - und welche nicht.
Wer sind wir? Wie viele sind wir? Wo und wie wohnen wir? Welche Bildung, welchen Job, welchen Studienabschluss haben Deutschlands Bürgerinnen und Bürger? Das soll der Zensus 2022 klären.
Foto: Daniel Karmann, dpa (Symbolfoto) | Wer sind wir? Wie viele sind wir? Wo und wie wohnen wir? Welche Bildung, welchen Job, welchen Studienabschluss haben Deutschlands Bürgerinnen und Bürger? Das soll der Zensus 2022 klären.

Kurz vor Beginn des Zensus an diesem Montag, 16. Mai, gibt es bei vielen Bürgerinnen und Bürgern immer noch Irritationen zur Durchführung der deutschlandweiten Erhebung. Einige sind sich unsicher: Müssen Fragen wirklich persönlich beantwortet werden oder geht das auch online? Und was hat es mit der sogenannten Gebäude- und Wohnungszählung auf sich? Wir klären die wichtigsten Fragen kurz vor Beginn der Volkszählung.Wann startet der Zensus?Der Stichtag für den Zensus ist Sonntag, 15. Mai. Das ist der Tag, auf den sich alle Fragen, etwa zum Wohnort oder zum Bildungsabschluss, beziehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!