Würzburg

Start in den Literarischen Frühling

Die Stadt Würzburg startet Ende März in den Literarischen Frühling. Deutlich wird dies aus einer Pressemitteilung der Stadt.Die Auftaktveranstaltung bildet am Donnerstag, 26. März, die Buchpreisträgerin Ursula Krechel mit ihrem aktuellen Roman „Geisterbahn“. Mit diesem Roman komplettiert Krechel ihr breit angelegtes Epochenbild über die deutsche Nachkriegszeit, die zwischen Depression und Aufbruch schwankt. Abbas Khider stellt am Dienstag, 2. April, sein neues Werk „Deutsch für alle“ vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!