MP+Wetterphänomen: Sahara-Staub über Unterfranken

Gelblich-warmes Licht am Samstag und rötlich-gelb-verschmierte Autos am Sonntag. Die ganze Region wurde am Wochenende Zeuge eines eher seltenen Wetterphänomens.
Schon am Samstagnachmittag zeugte ein gelblich-warmer Schleier am Himmel über Würzburg vom Saharastaub in der Luft. 
Foto: Daniel Peter | Schon am Samstagnachmittag zeugte ein gelblich-warmer Schleier am Himmel über Würzburg vom Saharastaub in der Luft. 

Schneesturm im Norden, Frühlingshafte Temperaturen im Süden und auf Unterfranken legte sich in der Nacht zum Sonntag eine rötlich-gelbe Staubschicht: Sand und Staub aus der Sahara. Nicht schön, aber ungefährlich, wie Wetterexperten betonen.  Regen spült den Staub aus der LuftArktische Kaltluft trifft auf Sahara-Luft - so die Erläuterungen der Wetterexperten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) zu diesem Phänomen. Ursache sei ein Tiefdruckgebiet über Südwesteuropa: Die entstandenen Winde transportierten den Staub aus der Wüste über das Mittelmeer direkt nach Deutschland, so ein Sprecher des DWD.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat