Würzburg

Stiller Protest: Gastwirte stellen leere Stühle nach draußen

Die Gasthäuser und Hotels der Region wollen endlich wieder Gäste empfangen. Am 1. März sind daher Protestaktionen in ganz Unterfranken geplant. Was genau passiert.
Mit Aktionen in der Region will der Hotel- und Gaststättenverband am Montag, 1. März, auf die durch die Corona-Beschränkungen verursachte missliche Lage der Gastronomie hinweisen.
Foto: Kira Hofmann, dpa | Mit Aktionen in der Region will der Hotel- und Gaststättenverband am Montag, 1. März, auf die durch die Corona-Beschränkungen verursachte missliche Lage der Gastronomie hinweisen.

Seit November befindet sich das Gastgewerbe erneut im Lockdown, ein baldiges Ende ist nach vier Monaten für die Branche noch immer nicht in Sicht. Im Vorfeld der nächsten Bund-Länder-Gespräche am 3. März 2021 werden Hoteliers und Gastronomen in ganz Deutschland mit einer öffentlichkeitswirksamen, aber zugleich angesichts der Pandemie verantwortungsvollen Aktion auf die existenzbedrohende Lage hinweisen. Auch in Unterfranken sind Protestaktionen geplant: In Würzburg werden ab 10 Uhr gedeckte Tische, die natürlich leer sind, auf dem Marktplatz aufgebaut, sagt Dehoga-Geschäftsführer Michael Schwägerl. Damit ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat