Würzburg

MP+Straße oder Schiene: Wie wird der Güterverkehr in Mainfranken klimafreundlicher?

Verglichen mit dem Lkw ist der Zug besser fürs Klima. Doch mehr Güter auf der Schiene zu transportieren, ist schwierig. Was in der Region bereits geschieht und was fehlt.
Straße oder Schiene: Was den Gütertransport in Mainfranken angeht, hat der Umstieg auf die Bahn noch Luft nach oben.
Foto: Archivbild: Theresa Ruppert | Straße oder Schiene: Was den Gütertransport in Mainfranken angeht, hat der Umstieg auf die Bahn noch Luft nach oben.

Täglich werden zig Tonnen Güter transportiert und dabei Unmengen an Treibhausgasen ausgestoßen. Damit Europa, wie es die EU-Kommission fordert, bis 2050 klimaneutral werden kann, muss der Verkehr klimafreundlicher werden – auch in Mainfranken. Neben klimaneutralen Kraftstoffen geht es vor allem darum, mehr Güter auf der Schiene und weniger auf der Straße zu transportieren. Was sind die Herausforderungen und was sagen Unternehmen in der Region zu diesem Wandel?Verglichen mit dem Lastwagen ist der Zug zwar das klimafreundlichere Verkehrsmittel. Doch Prof.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!