Würzburg

MP+Streit auf Autobahn-Rastplatz bei Würzburg eskaliert: Lkw-Fahrer sticht mehrfach mit Messer zu

Nachdem Berufskraftfahrer auf einer Würzburger Rastanlage in Streit gerieten, zog einer der Männer ein Messer und stach zu. Andere Lkw-Fahrer blockierten daraufhin seinen Fluchtweg.
Auf einem Autobahnrastplatz bei Würzburg zog ein Lkw-Fahrer ein Messer und stach auf einen Kontrahenten ein. Wenig später wurde der Angreifer von der Polizei gestellt.
Foto: Christopher Schulz | Auf einem Autobahnrastplatz bei Würzburg zog ein Lkw-Fahrer ein Messer und stach auf einen Kontrahenten ein. Wenig später wurde der Angreifer von der Polizei gestellt.

Mehrere Männer gerieten am frühen Samstagabend auf einer Rastanlage in Würzburg in Streit. Ein 36-Jähriger griff daraufhin zu einem Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. Der Aggressor konnte festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Dieser erließ Haftbefehl, teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit.Mehrfach auf Kopf und Oberkörper eingestochenDemnach hat sich der Vorfall so zugetragen: Gegen 17.15 Uhr gerieten die drei Berufskraftfahrer auf der Tank- und Rastanlage Würzburg-Süd an der A3 miteinander in einen handgreiflichen Streit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!