Waldbüttelbrunn

Ukrainehilfe Waldbüttelbrunn: Kleinbus gefunden, Spenden gesucht

Der Aufruf der Ukrainehilfe Waldbüttelbrunn in diesem Medium hatte Erfolg, es wurde ein preisgünstiger Kleintransporter für Hilfslieferungen in der Ukraine gefunden, der nun schnellstens in die Nähe von Lemberg überführt wird. Gesucht werden noch Sachspenden.
Foto: Matthias Ernst | Der Aufruf der Ukrainehilfe Waldbüttelbrunn in diesem Medium hatte Erfolg, es wurde ein preisgünstiger Kleintransporter für Hilfslieferungen in der Ukraine gefunden, der nun schnellstens in die Nähe von Lemberg überführt wird. Gesucht werden noch Sachspenden.

Schon lange vor dem Kriegsbeginn in der Ukraine hielt Georg Schulz Kontakt zur Familie von Dolmetscherin Miroslawa aus der Nähe von Lviv (Lemberg). Schulz wurde vor 85 Jahren im ehemaligen Galizien (heute im Westen der Ukraine) geboren und kam durch die Wirren des Zweiten Weltkriegs nach Waldbüttelbrunn (wir berichteten). Im Jahr 2001 nutzten er und seine Frau die Möglichkeit, die alte Heimat zu besuchen, und seitdem besteht der Kontakt zu Dolmetscherin Miroslawa.Sowohl telefonisch als auch per E-Mail kommunizieren Georg Schulz und sie seitdem.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!