Würzburg

MP+Ukrainerin Kateryna Petrash ist im Würzburger Juliusspital dem Krebs erlegen

Einige Wochen lang hat die Redaktion das Leben der geflüchteten Ukrainerin in Würzburg begleitet. Nun hat sie ihren Kampf gegen den größten Gegner - den Krebs - verloren.
Die Ukrainerin Kateryna Petrash ist in den Morgenstunden des Donnerstag auf der Palliativstation des Juliusspitals verstorben. 
Foto: Thomas Obermeier | Die Ukrainerin Kateryna Petrash ist in den Morgenstunden des Donnerstag auf der Palliativstation des Juliusspitals verstorben. 

Kurz nach Erscheinen des Berichts über ihren Kampf gegen den Krebs, den die junge Ukrainerin leider nicht mehr gewinnen konnte, ist die 38-jährige Kateryna Petrash in den frühen Morgenstunden des Donnerstag, 30. Juni, verstorben.Wie es von Gabriele Nelkenstock, Vorsitzende des Vereins Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V., heißt, die sich bis zuletzt mit um die an Brustkrebs erkrankte junge Frau gekümmert hat, sei diese sanft eingeschlafen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!