Würzburg

Umfrage läuft: Wie belastend ist für Würzburger die Hitze?

Während der LGS waren sie da, jetzt wieder: Forscher der Uni Potsdam befragen Bürger zum Thema Hitze. Wieso sie gerade Würzburg auswählten und was sie erreichen wollen.
Auch in Würzburg klettern die Temperaturen an heißen Sommertagen weit über 30 Grad. Die Uni Potsdam forscht jetzt zu den Hitzewellen in Würzburg.
Foto: Philipp Huguen, afp | Auch in Würzburg klettern die Temperaturen an heißen Sommertagen weit über 30 Grad. Die Uni Potsdam forscht jetzt zu den Hitzewellen in Würzburg.

Forscher der Universität Potsdam haben in Würzburg eine Umfrage zum Thema Hitze und unserem Umgang damit gestartet. Nach dem Hitzesommer im Jahr 2018 war es in diesem Jahr besonders der Juli, der als besonders warm in Erinnerung bleiben wird. Die Potsdamer Wissenschaftler wollen die Auswirkungen der heißen Tage und Woche auf die Bevölkerung in Groß- und Mittelstädten untersuchen. Wie belastend ist für Stadtbewohner die Hitze? Wie können sie geschützt werden? Ziel der Forscher: Empfehlungen für Städte und Bürger zu entwickeln, damit sie sich besser auf künftige Hitzewellen vorbereiten können. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!