Würzburg

MP+Umgestaltung Karmelitenstraße: Was vor dem Würzburger Rathaus geplant ist

Der obere Bereich der Karmelitenstraße in Würzburg soll neu gestaltet werden. Eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität soll hierbei im Vordergrund stehen.
Blick auf den Platz zwischen Rathaus und Alter Mainbrücke. Taxis und Fahrräder bestimmen derzeit dort noch das Bild.
Foto: Daniel Peter | Blick auf den Platz zwischen Rathaus und Alter Mainbrücke. Taxis und Fahrräder bestimmen derzeit dort noch das Bild.

1,7 Millionen Euro soll sie kosten, die Verbesserung der Aufenthaltsqualität und der Barrierefreiheit rund um den kleinen Straßenabschnitt zwischen der Rampe zur Alten Mainbrücke und der südwestlichen Ecke des Rathauses: Der Stadtrat hat die Planungen in seiner jüngsten Sitzung einstimmig in Auftrag gegeben. Das Teilstück der Karmelitenstraße in Verlängerung der Domstraße gehört zu den Bereichen, die von Experten im Rahmen einer vorbereitenden Untersuchung des gesamten südlichen Bischofshuts unter Beteiligung der Bürger genau unter die Lupe genommen wurden.

Weiterlesen mit MP+