Würzburg

UMWELT wird am Siebold-Gymnasium großgeschrieben

Verkauf umweltfreundlicher Schulmaterialien durch die Schülerfirma ‚Schriftseller‘ . Im Bild zusehen ist die zuständige Lehrkraft Christian Schäfer.
Foto: Konrad Steinmetz | Verkauf umweltfreundlicher Schulmaterialien durch die Schülerfirma ‚Schriftseller‘ . Im Bild zusehen ist die zuständige Lehrkraft Christian Schäfer.

Das Siebold-Gymnasium erhielt für das Jahr 2020 erneut die Auszeichnung als „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“. Diese Auszeichnung, die jedes Jahr neu erworben werden muss, wurde dem Würzburger Gymnasium nun zum sechsten Mal in Folge verliehen. Gemäß ihrer Schulcharta übernahmen Schülerschaft und Lehrkräfte auch im vergangenen Jahr Verantwortung füreinander sowie für Schule und Umwelt. Jede Klasse war deshalb dazu aufgerufen, ein eigenes Umweltprojekt durchzuführen, um Nachhaltigkeit innerhalb der Schulgemeinschaft zu leben.

20 000 Kilometer beim „Stadtradeln“

So nahm die Schule im Herbst wieder an der dreiwöchigen Aktion „Stadtradeln“ teil. Hier radelten Siebold-Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte insgesamt über 20 000 Kilometer und konnten somit den Ausstoß von knapp drei Tonnen CO2 vermeiden. Das P-Seminar Umwelt verwöhnte die fleißigen Radfahrer mit einem süßen Dankeschön und stellte ein Fahrrad in der Schule auf, das mit Wissenswertem und auch Kuriosem rund um das Thema Fahrradfahren bestückt war.

Weiterhin erstellte das P-Seminar in der Adventszeit für die Schüler der 5. und 6. Klassen einen Adventskalender, bei der die Klassen jeweils eine Umweltaufgabe erledigen sollten und in dem sie an den folgenden Tagen eine kleine Belohnung in Form eines Gedichtes, einer Bastelanleitung oder einer Weihnachtsgeschichte fanden. Auch die SchülerMitVerantwortung (SMV) blieb nicht untätig: Um den Müll durch Einwegmasken zu verringern, wurden vor Weihnachten waschbare Alltagsmasken mit dem Siebold-Logo verkauft.

Nachhaltige Schulmaterialien

Auch in Bezug auf die Schulmaterialien setzt das Siebold-Gymnasium seit diesem Schuljahr besonders auf Nachhaltigkeit. Zum Schuljahresanfang bekamen die neuen Fünftklässler daher ein Set mit allen benötigten Heften und Umschlägen von einem lokal ansässigen Unternehmen, das besonders nachhaltig herstellt und vertreibt. Um auch während des Schuljahres diese Schulmaterialien anzubieten, verkaufen Schülerinnen und Schüler der Lernmittelbücherei diese nun einmal pro Woche während der Pause.

Von: Birgit Ziegler, Oberstudienrätin am Siebold-Gymnasium in Würzburg

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Pressemitteilung
Abfall
Advent
Adventskalender
Gedichte
Gymnasien
Lehrerinnen und Lehrer
Schülerinnen und Schüler
Umweltprojekte
Weihnachtsgeschichten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!