Würzburg

MP+Ver.di sammelt Unterschriften für den Erhalt des Galeria-Kaufhof-Standortes Würzburg

Der Erhalt des Würzburger Kaufhof-Standortes sei nicht gesichert, sagt Gewerkschaftssekretär Peter König. Auch Politiker setzen sich für den Fortbestand ein und sammelten Unterschriften.
Die Gewerkschaft Ver.di sammelte am Samstag am Würzburger Kaufhof Unterschriften für den Erhalt des Standortes. Auch die Politiker (von l.n.r.) Alexander Kolbow (Vierter von links), Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Barbara Mayer und Volkmar Halbleib waren vor Ort und sammelten Unterschriften.
Foto: Silvia Gralla | Die Gewerkschaft Ver.di sammelte am Samstag am Würzburger Kaufhof Unterschriften für den Erhalt des Standortes. Auch die Politiker (von l.n.r.) Alexander Kolbow (Vierter von links), Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Barbara Mayer und Volkmar Halbleib waren vor Ort und sammelten Unterschriften.

Die Würzburger Galeria Kaufhof muss erhalten bleiben! Das war der Tenor einer Unterschriftensammlung des Würzburger Ver.di-Ortsvereins am Samstag in der Schönbornstraße für den Erhalt des Würzburger Galeria Karstadt Kaufhof Standorts.Nach derzeitigem Stand sei in den kommenden Wochen mit den finalen Entscheidungen, wie es mit den Warenhäusern von Galeria Kaufhof in Deutschland und auch in Würzburg weitergeht, zu rechnen, so Gewerkschaftssekretär Peter König gegenüber der Redaktion.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!