Würzburg

Vergewaltigungsprozess: Würzburger Kickboxer gesteht in allen Punkten

Unerwartet schnell könnten die neu angesetzten Verhandlungen enden: Gegen Zusicherung eines Strafrahmens räumte der Angeklagte alles ein. Welche Strafe ihn nun erwartet.
Wegen der vielen Prozessbeteiligten findet die Verhandlung gegen den mutmaßlichen Serien-Vergewaltiger in der Festscheune am Wöllrieder Hof bei Rottendorf (Lkr. Würzburg) statt.
Foto: Silvia Gralla | Wegen der vielen Prozessbeteiligten findet die Verhandlung gegen den mutmaßlichen Serien-Vergewaltiger in der Festscheune am Wöllrieder Hof bei Rottendorf (Lkr. Würzburg) statt.

Auch bei diesem Verfahren scheint das Corona-Ausweich-Quartier der Würzburger Justiz unter einem guten Stern zu stehen: Zwar wurde vor der Festhalle des Wöllrieder Hofs bei Rottendorf am Dienstag dafür der rote Teppich nicht mehr ausgerollt. Doch die Aussicht auf kurzen Prozess scheint gut. Bei der Premiere des Ersatz-Verhandlungssaales im Herbst 2020 war der rote Teppich am Eingang der Festhalle noch eine Attraktion gewesen. Fünf Mitglieder eines Familienclans schritten zur Freude der Fotografen damals über die Auslegware  – zu einem Ruck-zuck-Urteil wegen Betruges.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat