Würzburg

Verheirateter Priester: "Abschaffung des Pflichtzölibats überfällig" 

Edgar Büttner möchte wieder als Priester in der katholischen Kirche wirken. Es gibt ein Hindernis: Er ist verheiratet - und  hofft auf Reformen durch den Synodalen Weg.
Der Pflichtzölibat wird fallen, sagt Edgar Büttner. Der verheiratete Priester diskutiert beim Reformprozess 'Synodaler Weg' im Forum 'Priesterliche Existenz heute' auch mit Bischöfen zu diesem Thema.
Foto: Beatrice Contrini, FaktorM | Der Pflichtzölibat wird fallen, sagt Edgar Büttner. Der verheiratete Priester diskutiert beim Reformprozess "Synodaler Weg" im Forum "Priesterliche Existenz heute" auch mit Bischöfen zu diesem Thema.

1978 wurde Edgar Büttner in Würzburger Dom zum Priester geweiht, seit 1989 ist er vom Zölibat entbunden. Der Kitzinger hat sich für seine Frau entschieden und geheiratet. Der 68-Jährige, der als Trainer und Coach arbeitet, ist beratend beim Reformprozess Synodaler Weg dabei und geht davon aus,  dass der Pflichtzölibat gelockert oder sogar abgeschafft wird. Was macht den verheirateten Priester so zuversichtlich?Frage: Sie diskutieren beim Synodalen Weg mit – im Forum "Priesterliche Existenz heute".

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat