Würzburg

Verstärkerfahrten im Schulbusverkehr bleiben vorerst

Die zusätzlichen Schulbusse wegen Corona werden bis Ende April weiter fahren.  Wer die Kosten dafür übernimmt, Stadt oder Freistaat, ist aber noch ungewiss.
Die Verstärkerfahrten im Schulbusverkehr wegen Corona bleiben vorerst.
Foto: Ulises Ruiz | Die Verstärkerfahrten im Schulbusverkehr wegen Corona bleiben vorerst.

Um den Schulbusverkehr während der Corona-Pandemie so weit wie möglich zu entzerren, setzt die Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) seit Anfang des Schuljahres im Stadtgebiet sieben zusätzliche Busse ein. Diese so genannten "Verstärkerfahrten"werden bis Ende April fortgesetzt – das hat der Mobilitätsausschuss des Stadtrats am Dienstag einstimmig beschlossen.

"Das müssen wir in Zeiten von Corona einfach tun", betonte Klima-Bürgermeister Martin Heilig. Die Verstärkerfahrten wurden möglich, weil der Freistaat Bayern die zusätzlichen Kosten für Personal und die Anmietung von Fahrzeugen in voller Höhe übernimmt. Die WSB geht nach aktuellem Stand von rund 100 000 Euro zusätzlichen Kosten bis Ende April aus.

"Das müssen wir in Zeiten von Corona einfach tun"
Martin Heilig - Klimabürgermeister

Die Förderung der Staatsregierung war allerdings ursprünglich für die Zeit bis zu den Herbstferien befristet und wurde laut Heilig nach einem Appell der Stadt vorerst nur bis zum Beginn der Weihnachtsferien verlängert. "Wir hoffen auf eine weitere Verlängerung bis Ende April", so Heilig.

"Wir gehen nicht davon aus, dass Corona an Weihnachten plötzlich endet"

Sollte der Freistaat sich nicht bereit erklären, die Kosten für auch im neuen Jahr zu übernehmen, wird der fehlende Betrag in Höhe von rund 65 000 Euro bis Ende April aus dem städtischen Haushalt finanziert. "Wir gehen nicht davon aus, dass Corona an Weihnachten plötzlich endet", sagte Heilig.

Derzeit fahren die zusätzlichen Busse unter anderem morgens zwischen 7 und 8 Uhr auf den Linien 16, 21, 26 und 27. Künftig soll ihr Einsatz je nach Bedarf flexibler gestaltet werden, um besser auf Auslastungsschwankkungen reagieren zu können.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Patrick Wötzel
Martin Heilig
Neujahr
Omnibusse
Stadträte und Gemeinderäte
Straßenbahnen
Städte
Weihnachten
Würzburger Straßenbahn
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!