Würzburg

Vier Tage lang die Leinwand im Visier

Start des Filmwochenendes: Festival-Chef Thomas Schulz (rechts), Viviane Bogumil (Filminitiative) und Kulturreferent Achim Könneke (links).
Foto: U. Ruiz | Start des Filmwochenendes: Festival-Chef Thomas Schulz (rechts), Viviane Bogumil (Filminitiative) und Kulturreferent Achim Könneke (links).

Mit dem irischen Film „The Drummer and the Keeper“, in dem es um die Freundschaft zweier sehr unterschiedlich veranlagter junger Männer geht, ist am Mittwochabend das 45. Internationale Filmwochenende im Central-Kino auf dem Bürgerbräu-Gelände eröffnet worden. Am Vorabend des viertägigen Festivalbetriebs vom 24. bis 27. Januar sprach Bürgermeister Adolf Bauer Grußworte vor geladenen Gästen, darunter auch der städtische Kulturreferent Achim Könneke, der erstmals zu Gast beim Filmwochenende ist. Festival-Chef Thomas Schulz stellte die Neuerungen vor, kündigte für den Freitag eine Festivalzeitung an, ...