Würzburg

MP+Virologe Dölken: "Wer Corona hatte, hat für einige Jahre Ruhe"

Nach einer Masern-Erkrankung ist man lebenslang immun. Gegen Grippe muss man sich jährlich impfen. Und bei Corona? Forscher Lars Dölken über die Immunität gegen Sars-CoV-2.
Professor Lars Dölken, Inhaber des Lehrstuhls für Virologie an der Universität Würzburg, sieht gute Chancen, einen Corona-Impfstoff zu finden.
Foto: Daniel Peter | Professor Lars Dölken, Inhaber des Lehrstuhls für Virologie an der Universität Würzburg, sieht gute Chancen, einen Corona-Impfstoff zu finden.

Gegen Masern und die jährliche Influenza gibt es Impfungen, gegen HIV nicht. Die große Frage ist: Was ist bei Corona? Kann man gegen Sars-CoV-2 immun werden? Für 99 Prozent der Bevölkerung werde gelten, "wer Corona hatte, hat zumindest für einige Jahre Ruhe", sagt Professor Lars Dölken, seit 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Virologie an der Universität Würzburg. Ein Gespräch über mögliche Reinfektionen, Chancen für einen Impfstoff und die Zukunft mit Corona.Frage: Es gibt Berichte über Corona-Infizierte, die nachweislich erkrankt waren – aber anscheinend nicht immun sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!