Würzburg

Von Träumen, Utopien und Poesie

Carolin No haben eine feste Fan-Gemeinde. Das Duo Carolin und Andreas Obieglo lebt in Waldbüttelbrunn bei Würzburg.
Foto: Anja Röhrig | Carolin No haben eine feste Fan-Gemeinde. Das Duo Carolin und Andreas Obieglo lebt in Waldbüttelbrunn bei Würzburg.

Angekündigt als „Die kleinen Songs – Vier Temperamente an einem Sommerabend“ präsentierte sich die Liedermacher-Zunft am vergangenen Samstag in Würzburg so recht nach dem Geschmack des Publikums: Mit gesellschaftskritischen, politischen Texten, eingängigen Melodien und direkt am Puls der Zeit. Im Rahmen des Kulturpicknicks der Stadt Würzburg traten die Preisträger des „Walther-von-der-Vogelweide-Preises“ nach Pandemie-bedingter, mehrmonatiger Zwangspause im Neutorgraben der Festung Marienberg auf. Der Preis wird vom Verein „Songs an einem Sommerabend Förderkreis für Liedermacher und Songpoeten“ vergeben.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung