SANDERAU

Wandelndes Lexikon

Der Mann, der Mitglied in 56 Vereinen ist, weiß, was andere oft nicht wissen: Stadtrat Willi Dürrnagel ist ein wandelndes Lexikon der Stadtgeschichte, insbesondere seiner Heimat Sanderau.
|

Bei einem kleinen Spaziergang legt er Historisches dar und führt in geheimnisvolle Ecken. Zum Beispiel am Ehehaltenhaus an der Virchowstraße: Der Name verweist auf alt gewordene Dienstboten, die lange Zeit in einer Familie gearbeitet und so deren Ehe zusammengehalten hatten. Ursprünglich wurden hier Aussätzige gepflegt. Gegründet wurde es im 13. Jahrhundert von Johann von Steren.

Dann direkt durch den Verkaufsraum der Frankonia an der Randersackerer Straße in den umbauten Hof. Hier stehen wir vor dem kleinen, Balthasar Neumann zugeschriebenen Pavillon, erbaut in der Zeit des Rokoko im 18. Jahrhundert. Er diente vermutlich als Sommerschlösschen in fürstlichem Besitz. Die Frankonia nutzt die Räume noch für Begegnungen und Vorträge.

In der Neubergstraße 6 im Hof der Firma Reinisch, Glas- und Spiegelbau: Palmen, mit farbigem Glas versehene schmiedeeiserne Straßenlampen, liebevoll verzierte Balkone. Willi Dürrnagel bietet übrigens immer wieder Führungen an.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Balthasar Neumann
Lexika
Stadtgeschichte
Stadtteilserie Würzburg
Willi Dürrnagel
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!