Waldbüttelbrunn

Warum der Wertstoffhof nur noch von rechts anfahrbar ist

Nur noch von rechts kann man ab sofort in den Wertstoffhof Kiesäcker einfahren. Die neue Verkehrsführung wurde notwendig, weil der öffentliche Nahverkehr sonst seinen Fahrplan nicht einhalten kann.
Foto: Matthias Ernst | Nur noch von rechts kann man ab sofort in den Wertstoffhof Kiesäcker einfahren. Die neue Verkehrsführung wurde notwendig, weil der öffentliche Nahverkehr sonst seinen Fahrplan nicht einhalten kann.

Da staunten die Autofahrer am Samstag nicht schlecht, als sie zum Wertstoffhof Kiesäcker in Waldbüttelbrunn nach links einfahren wollten: Ab sofort geht das nicht mehr. Ein neues Verkehrsschild mit einem Geradeausfahrgebot weist auf die geänderte Verkehrsführung hin.

Normalerweise bilden sich derzeit lange Warteschlangen in der Industriestraße vom Werner-Pomikal-Ring kommend. Der Wertstoffhof ist sehr beliebt, nicht erst seit der vorübergehenden Schließung des Wertstoffhofes in Höchberg.

Neue Streckenführung der Buslinie 480

Wie Alexander Pfenning, Betriebsleiter beim team orange, dazu mitteilt, sei die neue Verkehrsführung notwendig, um Behinderungen der ab 1. Februar 2021 in Betrieb gehenden neuen Streckenführung der Buslinie 480 über die Haltestelle Waldbüttelbrunn/Industriestraße  zu vermeiden und den Anlieferverkehr am Wertstoffhof neu zu ordnen.

Wie berichtet hatte die Gemeinde Waldbüttelbrunn im vergangenen Jahr eine neue Verbindungsstraße von der Staatsstraße St2298 in die Industriestraße gebaut, um das Gewerbegebiet besser zu erschließen. Dazu gehört auch, dass der öffentliche Nahverkehr nun durch das Gewerbegebiet fährt und die neue Haltestelle "Industriestraße" bedient. Weil aber durch den Rückstau der wartenden Fahrzeuge in Richtung Wertstoffhof und des Begegnungsverkehrs kein Überholen durch den Linienbus möglich ist, kam man seitens des Landratsamtes zu der neuen Verkehrsführung.

Nur noch rechts in die Einfahrt des Wertstoffhofes einbiegen

Wer also künftig den Wertstoffhof Kiesäcker aufsuchen möchte, muss sich umgewöhnen. Ab sofort kann man nur noch rechts in die Einfahrt des Wertstoffhofes einbiegen. Bürgermeister Klaus Schmidt empfiehlt direkt über die Staatsstraße 2298, die neue Verbindungsstraße und die sich daran anschließende Industriestraße oder über die Andreas-Bauer-Straße, die Dachdeckerstraße und dann die Industriestraße in den Wertstoffhof einzufahren.

"Eine andere Möglichkeit bleibt uns leider nicht, sonst würde der Linienbus seinen Fahrplan nicht einhalten können. Und das würde für noch größere Verstimmung sorgen", bittet Bürgermeister Schmidt die Besucher des Wertstoffhofes um Verständnis. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Waldbüttelbrunn
Matthias Ernst
Fahrpläne
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Klaus Schmidt
Nahverkehr
Omnibuslinien
Recyclinghöfe und Wertstoffhöfe
Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!