Würzburg

Warum die Mitarbeiter im Bürgerbüro keine Maske tragen

Aufregerthema in den sozialen Medien: Dass die Sachbearbeiter im Würzburger Bürgerbüro keine Masken tragen, Schüler im Unterricht aber weiterhin, finden viele ungerecht.
Im Bürgerbüro der Stadt Würzburg ist eine Sachbearbeitung mit Maske nur eingeschränkt möglich. Ein Hinweis, der bei vielen für Unmut sorgt.
Foto: Thomas Fritz | Im Bürgerbüro der Stadt Würzburg ist eine Sachbearbeitung mit Maske nur eingeschränkt möglich. Ein Hinweis, der bei vielen für Unmut sorgt.

Große Aufregung über ein Schild im Bürgerbüro der Stadt Würzburg: "Da wir durch das ständige Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung die Sachbearbeitung nur eingeschränkt durchführen können, sind wir davon befreit", ist darauf zu lesen. In den sozialen Medien ist die Rede von Ungleichbehandlung. Empört darüber sind vor allem jene, die für Schulkinder eine Maskenbefreiung für den Unterricht fordern.Nach dem bayernweit gültigen Drei-Stufen-Plan des Kultusministeriums könnte seit einigen Tagen in Stadt und Landkreis Würzburg, wo das Infektionsgeschehen mittlerweile wieder weit unter dem ersten Signalwert von 35 ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat