Würzburg

MP+Warum ein Würzburger Student katholischer Priester werden will und was er zu der Kritik an der Kirche sagt

Yarema Antonenko studiert Theologie im ersten Semester - um Priester zu werden. Seit wann er von "Heimatgefühl" spricht und warum ihn der Zölibat nicht abschreckt.
Yarema Antonenko studiert im ersten Semester katholische Theologie an der Uni Würzburg und möchte Priester werden.
Foto: Johannes Kiefer | Yarema Antonenko studiert im ersten Semester katholische Theologie an der Uni Würzburg und möchte Priester werden.

Yarema Antonenko war zwölf Jahre alt, als er 2014 aus der Ukraine nach Deutschland kam. Orthodox getauft, hatte er Gottesdienste in seiner Kindheit immer als langweilig empfunden. Aber an seinen ersten Kirchenbesuch in Würzburg, der das ändern sollte, erinnert er sich noch genau.Er hatte eine Schulfreundin zur Messe im Würzburger St.-Kilians-Dom begleitet, erzählt der 19-Jährige. Er habe damals die Sprache noch nicht gut beherrscht. Der "voluminöse Klang" der Orgel hinterließ dafür umso mehr Eindruck.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!