Höchberg

MP+Warum Höchbergs Bürgermeister mit zwei Staatspräsidenten zu Mittag aß

Am Dienstag konnte Höchbergs Bürgermeister Alexander Knahn in der italienischen Botschaft in Berlin einen besonderen Preis in Empfang nehmen. Wofür die Gemeinde ausgezeichnet wurde.
Bürgermeister Alexander Knahn (rechts) bei der Entgegennahme des Preises in der italienischen Botschaft in Berlin.
Foto: Screenshot Gina Thiel | Bürgermeister Alexander Knahn (rechts) bei der Entgegennahme des Preises in der italienischen Botschaft in Berlin.

Mittagszeit auf Schloss Bellevue: Am gedeckten Tisch mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella zu sitzen – das ist auch für Höchbergs Bürgermeister Alexander Knahn ein aufregendes Ereignis. So aufregend, dass er glatt vergessen hat, was zum Mittagessen serviert wurde. "Das weiß ich gar nicht mehr", gibt er am Dienstagnachmittag lachend beim Telefongespräch aus Berlin zu. Das Essen sei an diesem besonderen Tag ohnehin zweitrangig gewesen.Im Vordergrund stand für Knahn eine Preisverleihung in der italienischen Botschaft in Berlin.

Weiterlesen mit MP+