Wenn man plötzlich auf einem Schuldenberg sitzt

Bei der Schuldnerberatung der Christophorus-Gesellschaft erhalten Bürger kostenlos Hilfe.
Foto: Purlein | Bei der Schuldnerberatung der Christophorus-Gesellschaft erhalten Bürger kostenlos Hilfe.

Dass sein Geschäft so schnell kaputtgehen könnte, hätte Hartmut Zelle nie für möglich gehalten. „Ich konnte die Frist für einen Großauftrag von 250 000 Euro nicht einhalten“, berichtet der 47-Jährige. Von da an ging es steil abwärts. Heute sitzt Zelle auf einem hohen Schuldenberg. Den will er mit Hilfe der Insolvenzberater der Christophorus-Gesellschaft abtragen. Weshalb er kürzlich zu einem Vortrag von Geschäftsführer Günther Purlein über das Insolvenzrecht und seine Neuerungen kam.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung