Würzburg

MP+Erst Astra, dann Biontech: Wie in der Region Würzburg nun geimpft wird

Laut Stiko-Empfehlung vom 1. Juli sollen Astrazeneca-Erstgeimpfte als zweite Dosis Biontech oder Moderna erhalten. Was das für Impfzentren und Arztpraxen in der Region bedeutet.
Die aktuelle Empfehlung der Ständigen Impfkommission zur Corona-Impfung stellt Praxen und Impfzentren vor neue Herausforderungen. Im Bild: Dr. Christian Pfeiffer in seiner Praxis in Giebelstadt. 
Foto: Daniel Peter | Die aktuelle Empfehlung der Ständigen Impfkommission zur Corona-Impfung stellt Praxen und Impfzentren vor neue Herausforderungen. Im Bild: Dr. Christian Pfeiffer in seiner Praxis in Giebelstadt. 

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat am 1. Juli ihre Impfempfehlung aktualisiert: So sollen Menschen, die als erste Impfung gegen Corona Astrazeneca erhalten haben, künftig, unabhängig vom Alter, als zweite Dosis einen mRNA-Impfstoff wie Biontech oder Moderna erhalten. Hintergrund ist laut Stiko, dass die Immunantwort nach dem Impfen von zwei verschiedenen Präparaten - erst Vektor-, dann mRNA-Impfstoff – besser als die Immunantwort nach zwei Dosen Astrazeneca sei. Was bedeutet dies für die Impfzentren und Arztpraxen in der Region?Für Dr.

Weiterlesen mit MP+