Würzburg

Wie ein Würzburger an das Autogramm von Neil Armstrong kam

Vor 50 Jahren am 20. Juli landete Apollo 11 auf dem Mond. Der Würzburger Erich Achstetter ist stolzer Besitzer eines Autogramms der drei Astronauten. Wie kam er dazu?
Erich Achstetter sammelt Autogramme von Prominenten und Politikern. 1969 schrieb er an die NASA  und bekam das Foto mit den Unterschriften der drei Astronauten der ersten Mondlandung.
Foto: Thomas Obermeier | Erich Achstetter sammelt Autogramme von Prominenten und Politikern. 1969 schrieb er an die NASA  und bekam das Foto mit den Unterschriften der drei Astronauten der ersten Mondlandung.

"Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit." Das waren die berühmten Worte des US-amerikanischen Astronauten Neil Armstrong, als er vor 50 Jahren seinen Fuß als erster Mensch auf den Mond setzte. Es gibt bis heute Zweifler, die diese Geschichte um die Raumkapsel Apollo 11 für ein Märchen halten. Einer, der fest daran glaubt, ist Erich Achstetter. Stolz zeigt er ein großes Farbfoto, das die drei Astronauten handschriftlich signierten.Als Koch auf den Weltmeeren unterwegsWie kommt man an so einen historischen Schatz? Indem man Autogrammjäger ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!