Würzburg

Wie Martin Heilig die Autos aus Würzburg kriegen will

Ein halbes Jahr ist Würzburgs Klimabürgermeister im Amt. Martin Heilig über die Pendler in Würzburg, das zwei-Euro-Ticket und die Planungen der neuen Straßenbahnlinien.
Seit einem halben Jahr ist  Klimabürgermeister Martin Heilig im Amt. Nun zieht er eine erste Bilanz.
Foto: Thomas Obermeier | Seit einem halben Jahr ist  Klimabürgermeister Martin Heilig im Amt. Nun zieht er eine erste Bilanz.

"Kaum eine Stadt dieser Größe hat so viele Pendler, die mit dem Auto in die Stadt fahren", sagt Würzburgs Klimabürgermeister Martin Heilig (Bündnis 90/Grüne). Seit einem halben Jahr ist der 45-Jährige nun im Amt. Im Interview zieht er Bilanz und verrät, wie er die Pendlersituation in Würzburg verändern will. Ein halbes Jahr Klimabürgermeister - was ist ihre Bilanz?Martin Heilig: Ich bin sehr gut im Bürgermeisteramt angekommen und habe den Eindruck, dass ich wirklich Impulse setzen kann.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!