Würzburg

Wie schnell kommt Photovoltaik auf städtische Gebäude?

Bei Neubauten und Dachsanierungen soll es künftig grundsätzlich Solaranlagen und Begrünung auf den Dächern geben. Bei der Umsetzung hapert es aus verschiedenen Gründen.
Symbolfoto einer Montage einer Photovoltaik-Anlage. Die Stadt Würzburg will mit gutem Beispiel vorangehen und die Dächer städtischer Gebäude künftig konsequent zur Nutzung von Solarstrom nutzen.
Foto: Getty Images | Symbolfoto einer Montage einer Photovoltaik-Anlage. Die Stadt Würzburg will mit gutem Beispiel vorangehen und die Dächer städtischer Gebäude künftig konsequent zur Nutzung von Solarstrom nutzen.

Die Stadt will mit gutem Beispiel vorangehen und die Dächer städtischer Gebäude künftig konsequent zur Nutzung von Solarstrom nutzen. Auf allen dafür geeigneten Dächern sollen Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen entstehen – das hat der Umweltausschuss des Stadtrats in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Bisher gibt es erst zehn größere Photovoltaikanlagen auf Schulen und Betriebsgebäuden des Gartenamts und der Stadtreiniger.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung