Würzburg

MP+Wiedereröffnung nach Corona-Pause: Wie geht es dem Würzburger Handel?

Kein Gedrängel: Die ersten Tage der Wiedereröffnung des Einzelhandels in der Innenstadt liefen ruhig an. Doch ab nächster Woche sieht wieder alles ganz anders aus.
In den ersten Tagen nach der Öffnung war die Würzburger Innenstadt nicht allzu stark besucht. Trotzdem zeigen sich die Händler zufrieden.
Foto: Johannes Kiefer | In den ersten Tagen nach der Öffnung war die Würzburger Innenstadt nicht allzu stark besucht. Trotzdem zeigen sich die Händler zufrieden.

Die großen Schlangen vor den Würzburger Läden blieben bis auf ein paar wenige Ausnahmen aus. Die Stimmung in der Innenstadt war unerwartet ruhig: Kein Gedrängel, keine Hektik. Seit Montag dürfen die Geschäfte in Würzburg wieder öffnen. Weil dort Anfang der Woche die 7-Tage-Inzidenz unter 50 lag, ist das Einkaufen ohne vorherige Terminvergabe möglich. Es darf sich jedoch höchstens ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche aufhalten. Für Läden mit mehr als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche gilt die Regel: höchstens ein Kunde auf 20 Quadratmeter. Doch: Die 7-Tage-Inzidenz steigt wieder.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat