Würzburg

Würzburg: Ampel und Schleuse sollen Radverkehr am Rennweg verbessern

Der Planungsausschuss hat zwei weitere Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs in Würzburg beschlossen. Allerdings gab es im Ausschuss auch Kritik an der Planung.
Der Schutzstreifen am Übergang vom Friedrich-Ebert-Ring zur Martin-Luther-Straße wird bis zu einer Aufstellfläche für Radfahrer an der Ampel verlängert.
Foto: Patrick Wötzel | Der Schutzstreifen am Übergang vom Friedrich-Ebert-Ring zur Martin-Luther-Straße wird bis zu einer Aufstellfläche für Radfahrer an der Ampel verlängert.

Die Stadt setzt weiter darauf, den Radverkehr mit einer Reihe kleiner Maßnahmen voranzubringen. In seiner jüngsten Sitzung hat der Ausschuss für Planung, Umwelt und Mobilität des Stadtrats (Puma) zwei Vorschläge des Tiefbauamts für Verbesserungen an der Kreuzung Rennweg/Friedrich-Ebert-Ring/Martin-Luther-Straße/Rottendorfer Straße einstimmig angenommen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat