Würzburg

Würzburg tritt EU-Charta bei

Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Petra Müller-März, Gleichstellungsbeauftragte für Männer und Frauen der Stadt Würzburg.
Foto: Claudia Lother | Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Petra Müller-März, Gleichstellungsbeauftragte für Männer und Frauen der Stadt Würzburg.

Nach München und Nürnberg ist die Stadt Würzburg als dritte bayerische Stadt der EU-Charta für die Gleichstellung für Frauen und Männern beigetreten. Damit soll die Gleichstellung von Frauen, Männern und Menschen weiterer Geschlechter kommunal vorangetrieben werden. Der Stadtrat fällte den Beitritts-Beschluss Mitte Dezember mehrheitlich nach einem gemeinsamen interfraktionellen Antrag der Stadtratsfraktionen von Grünen, CSU, SPD, Die Linke, FDP/Bürgerforum und ÖDP/WL.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!