Würzburg

Würzburg: Warum eine Demo auf dem Main für Probleme sorgte

Aktivisten von Ende Gelände und Fridays For Future Würzburg haben sich an einem bundesweiten Aktionstag beteiligt. Laut Polizei war die Demo jedoch nicht angemeldet.
Die Polizei stoppte eine Protestaktion am Samstag in Würzburg.
Foto: Silvia Gralla | Die Polizei stoppte eine Protestaktion am Samstag in Würzburg.

Aufstand mit Abstand auch in Würzburg: Am Samstag haben sich die Klima-Aktivisten von Fridays For Future zusammen mit Ende Gelände Würzburg mit einer Boots-Demonstration auf dem Main an einem bundesweiten Aktionstag der Initiative "Zucker im Tank" beteiligt. Die Initiative sieht sich nicht nur als Teil der Bewegung für Klimagerechtigkeit, sondern hat sich auch den Kampf gegen den Kapitalismus, den Staat, das Patriarchat und den Rassismus auf die Fahnen geschrieben.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat