Würzburg

MP+Würzburg: Warum keine Straße nach Dirk Nowitzki benannt wird

Der Antrag, eine Straße nach dem Würzburg Basketballer zu benennen, der mit den Dallas Mavericks unzählige Erfolge feierte, ist zwei Jahre alt. Warum nichts daraus wird.
2011 war Dirk Nowitzki bereits mit einem großen Empfang auf dem Residenzplatz und dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Würzburg geehrt worden. Im April 2019 hatte er bekannt gegeben, dass er seine Basketball-Karriere beendet.
Foto: Daniel Karmann | 2011 war Dirk Nowitzki bereits mit einem großen Empfang auf dem Residenzplatz und dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Würzburg geehrt worden. Im April 2019 hatte er bekannt gegeben, dass er seine Basketball-Karriere beendet.

Er ist buchstäblich einer der größten Söhne der Stadt, der Basketballspieler Dirk Nowitzki. Mit den Dallas Mavericks feierte er zahllose Siege, die Trikot-Rückennummer 41 wird für immer mit seinem Namen verbunden bleiben. Dennoch wird es in seiner Heimatstadt weiterhin keine Straße und keinen Platz geben, der seinen Namen tragen wird.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat