Würzburg

MP+Würzburg: Wie der Lieferdienst "Maamas" lokale Produzenten unterstützt

Das neue Start-Up "Maamas" ist ein Lieferservice, der lokale Lebensmittelproduzenten in der Region Würzburg unterstützt. Bestellt wird per App. So funktioniert das Konzept.
Die beiden Studenten Würzburger Studenten  Maximilian Hellfaier (links) und Marius Lüke haben 'Maamas' gegründet.
Foto: Silvia Gralla | Die beiden Studenten Würzburger Studenten  Maximilian Hellfaier (links) und Marius Lüke haben "Maamas" gegründet.

Frische, regionale Lebensmittel per App direkt an die Haustüre geliefert bekommen, das ist die Idee des neuen Würzburger Start-Ups "Maamas". Die Gründer, die Studenten Maximilian Hellfaier und Marius Lüke, setzen auf Nachhaltigkeit und wollen mit ihrem Lieferservice Produzenten aus der Region unterstützen. Wie das Konzept funktioniert und was "Maamas" von anderen Lieferdiensten  unterscheidet."Die Idee zu 'Maamas' kam mir schon relativ früh im Studium", sagt der 24-jährige Hellfaier.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!