Würzburg

Ärger um Rabatt im Würzburger Dallenbergbad: Forderung nach Ermäßigung für Behinderte wird lauter

Während im Hauptausschuss beschlossen wurde, einen Antrag bezüglich des Dallenbergbads nicht weiterzuverfolgen, nimmt der Behindertenbeirat nun offiziell Stellung. Was gerade los ist.
Die warmen Temperaturen locken die Menschen ins kühle Nass. Allerdings gibt es im Dallenbergbad derzeit Diskussionen um den Rabatt für behinderte Menschen, der zu Anfang der Saison gestrichen worden war. 
Foto: Symbolbild Silvia Gralla | Die warmen Temperaturen locken die Menschen ins kühle Nass. Allerdings gibt es im Dallenbergbad derzeit Diskussionen um den Rabatt für behinderte Menschen, der zu Anfang der Saison gestrichen worden war. 

Still und leise und ohne weitere Diskussion wurde im Hauptausschuss vergangene Woche das Thema "Überarbeitung des Konzepts Dallenbergbad" abgehandelt und mit 13:3 Stimmen beschlossen, dass der Antrag der Linken-Stadträtin Barbara Meyer - wie in der Vorlage empfohlen - nicht weiterverfolgt wird.Neben dem Unmut über die Öffnungszeiten, den Wegfall des Frühschwimmens und die Kosten für Kleinkinder hatte sich Meyer auch über die Streichung des Rabatts für Menschen mit Behinderung geärgert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!