Würzburg

MP+Würzburger Profisportler: Heimspiele nur für Geimpfte und Genesene?

Wie die Würzburger Profivereine ihren Anteil dazu beitragen wollen, die Impfzahlen wieder zu erhöhen. Und warum man über Heimspiele nur für Genesene und Geimpfte nachdenkt.
'Impfen wie die Würzburger Profis' – unter diesem Motto hatten sich am Mittwochnachmittag Würzburgs Spitzensportlerinnen und Spitzensportler auf dem Gelände des Uni Sportzentrums am Hubland versammelt.
Foto: Johannes Kiefer | "Impfen wie die Würzburger Profis" – unter diesem Motto hatten sich am Mittwochnachmittag Würzburgs Spitzensportlerinnen und Spitzensportler auf dem Gelände des Uni Sportzentrums am Hubland versammelt.

Es war ein buntes Bild, das sich am Mittwochnachmittag dem Betrachter auf der Tribüne des Universitäts-Sportgeländes am Hubland darbot: Etwa 120 junge Männer und Frauen posierten mit  Betreuern und Trainern zum Fototermin für eine Aktion, die wohl in Deutschland ihresgleichen sucht. Auf Einladung von Würzburgs Sportbürgermeisterin Judith Jörg waren die Profimannschaften der Würzburger Kickers, der DJK Rimparer Wölfe, von s.Oliver Würzburg und den Baskteballfrauen der QOOL SHARKS der TG 1848 Würzburg gekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!