Würzburg

Beinahe-Katastrophe: Gebäudeteile krachten in den Innenhof eines Studentenheims

In dem Würzburger Studentenwohnheim "522 Apartunities" haben sich zwei Stahlgitter aus der Fassade gelöst – über der Stelle, wo die Bewohner sich gerne auf eine Zigarette treffen.
Im Innenhof der Wohnanlage '522 Apartunities' haben sich zwei Stahlgitter gelöst und sind nach unten in den Innenhof gekracht.
Foto: Thomas Obermeier | Im Innenhof der Wohnanlage "522 Apartunities" haben sich zwei Stahlgitter gelöst und sind nach unten in den Innenhof gekracht.

"Modern, minimalistisch, effizient": So wird die 2017 eröffnete studentische Wohnanlage "522 Apartunities" in der Haugerglacisstraße, nahe dem Würzburger Hauptbahnhof, auf deren Internetseite beschrieben. Am Mittwochabend kam es dort jedoch beinahe zu einer Katastrophe, als sich zwei Stahlplattformen aus der Verankerung lösten und in den Innenhof krachten. Verletzt wurde dabei zum Glück keiner der 522 Bewohner.Was in dem Studentenwohnheim passiert istKurz nach 22 Uhr habe es in der Wohnanlage plötzlich "sehr laut gekracht", erzählt ein Student.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat