Würzburg

MP+Würzburger Ukraine-Tagebuch: Warum die richtigen Probleme erst jetzt beginnen

Claudia und Matthias Görde aus Würzburg haben zwei ukrainische Frauen aufgenommen, die vor dem Krieg geflohen sind. Nun müssen die Gäste selbstständig werden.
Claudia (mit Brille) und Matthias Görde mit Tochter Fanny und Hund Ava vom Heuchelhof haben zwei ukrainische Frauen, Mutter Valentyna Stepanenko  (68) und Tochter Mascha Stepanenko (46),  aufgenommen.
Foto: Thomas Obermeier | Claudia (mit Brille) und Matthias Görde mit Tochter Fanny und Hund Ava vom Heuchelhof haben zwei ukrainische Frauen, Mutter Valentyna Stepanenko (68) und Tochter Mascha Stepanenko (46),  aufgenommen.

Sechs Wochen habe ich Tagebuch über unser Zusammenleben mit zwei ukrainischen Frauen geführt. Mutter und Tochter, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sechs Wochen, die uns vieles gezeigt und vieles gelehrt haben. Und dabei geht die eigentliche Geschichte der beiden nun, nachdem sie eine eigene Wohnung haben, erst richtig los.Masha ist an ihrem letzten Wochenende bei uns nach Paris gefahrenMasha ist an ihrem letzten Wochenende bei uns nach Paris gefahren, um Geld für die Ukraine zu ertanzen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!