WVV-Chef Norbert Menke: Die Atomkrise stärkt das Heizkraftwerk

Norbert Menke: „Wir investieren in der Region.“
Foto: Thomas Obermeier | Norbert Menke: „Wir investieren in der Region.“

Würzburg Wie, du bist noch bei deinem lokalen Energieversorger? Musst du kein Geld sparen? Solche Sprüche muss man sich mittlerweile anhören, wenn man nicht mindestens einmal im Jahr den Strom- und Gasanbieter wechselt. Verbraucherverbände und sogar Ministerien rufen Energiekunden auf, wachsam zu sein und Kosten zu vergleichen. Wie behauptet sich ein lokaler Energielieferant und -produzent wie die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) in einer solchen Situation, in der viele Menschen einfach aufs Geld schauen müssen? Der Geschäftsführer des städtischen Umweltkonzerns, Norbert Menke, äußert sich zu ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung