Rimpar

Zahnarzt Dr. Rainer Baldauf geht nach über 38 Jahren in den Ruhestand - er hatte vielen Patienten die Angst genommen

Bei der Übergabe der Zahnarztpraxis in Rimpar (von links): Tanja Wichmann, Bürgermeister Bernhard Weidner, Ingrid und Dr. Rainer Baldauf, Dr. Etienne Loho und Oliver Alexander.
Foto: Irene Konrad | Bei der Übergabe der Zahnarztpraxis in Rimpar (von links): Tanja Wichmann, Bürgermeister Bernhard Weidner, Ingrid und Dr. Rainer Baldauf, Dr. Etienne Loho und Oliver Alexander.

Zum Jahresende 2022 ist Dr. Rainer Baldauf in den Ruhestand gegangen. Seine Zahnarztpraxis in der Niederhofer Straße in Rimpar übernahm der Zahnmediziner und Oralchirurg Dr. Etienne Loho. Über 38 Jahre lang hat Dr. Baldauf in den Räumen des früheren Rimparer Rathauses gearbeitet. Dass seine Praxisübergabe so harmonisch und reibungslos verlief, freut nicht nur ihn, sondern auch Bürgermeister Bernhard Weidner.

"Die Zahnarztpraxis liegt im Rimparer Zentrum, dessen Umfeld wir zurzeit neu gestalten", weist Bürgermeister Weidner auf Parkplätze, Grünflächen und kurze Wege hin. Er bedauert, "dass eine Ära zu Ende geht" und lobt Dr. Baldauf als "engagierten Zahnarzt mit Herzblut und Gespür für die Menschen". Er verstehe, dass sich der 68-jährige Rimparer nun ins Privatleben zurückzieht. In Dr. Loho sieht er "einen würdigen Nachfolder, der gut zu unserer Marktgemeinde mit ihren 8000 Einwohnern passt".

Zum Abschied sei Dr. Baldauf "mit Geschenken und Dankeshymnen überschüttet worden". Manche Träne und die vielen Dankesbriefe sind ihm und seiner Frau Ingrid "ans Herz gegangen". Die Patienten hätten sich vor allem dafür bedankt, dass er sie "ganzheitlich gesehen hat", ihnen die Angst vor dem Zahnarzt genommen habe und sowohl fachlich versiert als auch menschlich und stets verständnisvoll war.

Baldauf kam 1984 nach Rimpar

Dr. Baldauf stammt aus Würzburg und ist im Januar 1984 nach Rimpar gekommen. Nach einem aufwändigen Umbau der hohen und geräumigen Zimmer in die drei Behandlungsräume, ein Labor, das Wartezimmer und die Anmeldung sowie Lager- und Technikräume eröffnete er am 4. Juni 1984 seine Praxis. Der erste Patient habe von ihm einen Bocksbeutel geschenkt bekommen und der letzte am 19. Dezember 2022 auch.

In seinem Ruhestand will das Ehepaar Baldauf seine Hobbys, wie das Reisen oder den Sport, pflegen und mehr Zeit mit ihren Kindern und dem Enkelkind verbringen. Dr. Baldauf schätzt das Naturheilverfahren und die Akkupunktur und engagiert sich weiterhin als Stiftungsrat bei der wohltätigen und humanitären Hirzel-Callegari-Stiftung in Zürich.

Meistens hatte Dr. Baldauf drei Zahnarzthelferinnen und eine Kraft für die Verwaltung angestellt und zudem stand ihm seine Frau Ingrid zur Seite. Zahnarzthelferin Tanja Wichmann wurde von Dr. Loho übernommen. Als männlicher Arzthelfer kam Oliver Alexander dazu.

Zweite Praxis eröffnet in Unterpleichfeld

Eine zweite Zahnarztpraxis wird der Geschäftsführer des künftigen Medical Centers Windmühle im nahen Unterpleichfeld eröffnen. Die Planung der fachlichen Interaktion der Standorte Rimpar und Unterpleichfeld befindet sich derzeit noch in Vorbereitung und wird sich ab 2024 in geeigneter Weise ergänzen.

Wichtiges Novum in der Rimparer Praxis ist die Einführung des kompletten oralchirurgischen Behandlungsspektrums. Die Patienten müssen somit nicht mehr zum Chirurgen überwiesen werden. Das werde sehr gut angenommen. In seiner ersten eigenen Praxis möchte Dr. Loho den zahnärztlichen Versorgungsauftrag der Region im Würzburger Norden weiterführen. "Das bisherige Feedback der Patienten ist durchweg positiv", freut er sich.

Themen & Autoren / Autorinnen
Rimpar
Irene Konrad
Ruhestand
Zahnarzthelfer
Zahnarztpraxen
Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel