Würzburg

MP+Zwangsräumung von Würzburger Wohnhaus: Bis zu 15 Bewohnern droht Obdachlosigkeit

Der Räumungstermin des verrufenen Wohnhauses in Würzburg-Grombühl steht nun fest. Nach wüsten Schmähungen des Vermieters will die Stadt diesen nun anzeigen. Was ist passiert?
Nach jahrelangem Rechtstreit wird die Zwangsräumung dieses Wohnhauses im Würzburger Stadtteil Grombühl nun wohl bald vollzogen.
Foto: Archivbild Daniel Peter | Nach jahrelangem Rechtstreit wird die Zwangsräumung dieses Wohnhauses im Würzburger Stadtteil Grombühl nun wohl bald vollzogen.

Das jahrelange Ringen um eine angeordnete Zwangsräumung eines Wohnhauses im Würzburger Stadtteil Grombühl findet wohl bald ein Ende: "Die Stadt Würzburg gibt bekannt, dass die Räumung (...) am Donnerstag, 10. März 2022, ab 10 Uhr erfolgt", heißt es in einem Schreiben an die verbliebenen Bewohnerinnen und Bewohner, das diese Redaktion einsehen konnte. Nach Angaben der Stadt befinden sich noch bis zu 15 von der Räumung betroffene Personen im Gebäude."Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass Personen, die die Wohnung (...) am 10.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!