Wie geht man richtig mit Medien um? Die Main-Post hilft!

von Kai Dunkel
vom 02. Juni 2020

Medienkunde. Hinter diesem Begriff steckt weit mehr als die reine Vermittlung von Wissen über Medien. Der sinnvolle und selbstbestimmte Umgang mit Medien aller Art sichert die demokratischen Grundwerte unserer Gesellschaft. Genau aus diesem Grund ist die Medienkunde in allen Schularten angekommen und wird von vielen Tageszeitungen praktisch unterstützt.

Auch das KLASSE!-Projekt der Mediengruppe Main-Post will diesem Anspruch gerecht werden und hält zahlreiche Lehrund Lernangebote bereit. Als eine der ersten deutschen Zeitungen präsentiert die Main-Post mit KLASSE! eine rein digitale Lernplattform für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für alle Leserinnen und Leser. KLASSE!-Organisator Peter Krones stellt das Projekt, das bundesweit für Aufsehen sorgt, vor.

„Was früher reine Zeitungsprojekte waren, sind heute multimedial aufgebaute Lehrund Lernprojekte, in denen alle bequem über Handy, Tablet oder PC lernen können“, berichtet Peter Krones. Ursprünglich waren die „News in Education“-Projekte als Hilfen zur Leseförderung gestartet und das bereits in den 1930er Jahren in den USA. Tageszeitungen haben damals vor allem in sozial schwachen Landesteilen als Schulbuchersatz gewirkt. In den 1970er Jahren starteten viele Zeitungen in Skandinavien mit Schulprojekten, in den 1980ern stiegen auch deutsche Zeitungsverlage ein.

Das KLASSE!-Projekt der Main-Post unterstützt Lehrkräfte und Schüler beim erlernen von Medienkompetenz.
Das KLASSE!-Projekt der Main-Post unterstützt Lehrkräfte und Schüler beim erlernen von Medienkompetenz. Foto: Gettyimages

Die Main-Post stellte ihr Medienprojekt für Schulen Mitte der 1990er auf eigene Beine und entwickelte selbst spezielle Lehrmittel für Lehrerinnen und Lehrer. Ziel: Nicht nur punktuell in einzelnen Klassen helfen, sondern flächendeckend in allen Schulen im gesamten Verbreitungsgebiet. Zudem wurde die Zielgruppe deutlich erweitert, und bald gab es Lehrangebote für alle Altersgruppen von der Grundschule bis zum Abitur. Bis weit in die 2010er Jahre hinein waren diese Angebote rein analog und stets musste die Lehrkraft als Mittler wirken.

„Schülerinnen und Schüler müssen lernen, sinnvoll mit Medien umzugehen. Insbesondere müssen sie wissen, welchen Medien sie vertrauen können. Mit dem KLASSE!-Projekt bekommen die Lehrkräfte ein aktuelles digitales Werkzeug, das praktisch hervorragend funktioniert.“
Peter Krones, KLASSE!-Entwickler und Leitender Redakteur bei der Main-Post

Erst mit dem Schuljahr 2019/2020 war der Sprung ins digitale Zeitalter vollständig geschafft. Unter www.mainpost.de/klasse ist das gesamte Projekt bequem und kostenfrei nutzbar. Der Grundgedanke ist jedoch erhalten geblieben. Nach wie vor soll KLASSE! den Medienkunde-Unterricht in Schulen unterstützen. Das Projekt hilft Lehrkräften und Schülern, Medien zu bewerten, sie zu vergleichen und deren Stärken und Schwächen zu erkennen. Dafür werden verschiedene Bausteine angeboten. Die Lehrerinnen und Lehrer entscheiden, welche Inhalte sie verwenden wollen. Aber auch Schülerinnen und Schüler und alle Leserinnen und Leser können kostenfrei alle Info-Bausteine nutzen. Das KLASSE!-Projekt ist für alle Jahrgangsstufen und für alle Schularten geeignet.

Diejenigen Schulklassen, die zu Schuljahresbeginn von ihren Lehrkräften zum Projekt angemeldet werden, erhalten zusätzlich die Tageszeitung in die Schule geliefert und einen kostenlosen Zugang zu den digitalen Angeboten der Mediengruppe Main-Post. Die Nachfrage ist ungebrochen groß: Rund 1.000 Schulklassen aus der Region Mainfranken nutzen jedes Jahr das KLASSE!-Projekt um sicher im Umgang mit Medien zu werden.

Das KLASSE!-Konzept ist in ganz Deutschland auf Interesse gestoßen. Rund 35 Tageszeitungsverlage haben die analoge KLASSE!-Version in Lizenz übernommen und machen bei der Umsetzung ähnlich gute Erfahrungen wie das Würzburger Original.

Und mittlerweile haben auch schon die ersten Medienhäuser angeklopft, um zusätzlich die brandneue digitale Version zu erwerben.

KLASSE für alle

Das gesamte Lehrmaterial steht online frei zugänglich und kostenfrei zur Verfügung: http://www. mainpost.de/klasse.

  • Kapitel 1: Journalistische Darstellungsformen
  • Kapitel 2: So funktionieren Medien
  • Kapitel 3: Medien richtig nutzen
  • Basisinformationen und Übungen
  • Lernvideos
  • Quizeinheiten
  • E-Learning-Module
  • Präsentationen und ergänzende Links

Für alle Lehrerinnen und Lehrer in der Region Mainfranken gibt es im KLASSE!-Projekt die Zusatzbausteine:

  • „Schülermedientag“ (jeweils im Frühsommer)
  • „Lehrermedientag“ (jeweils am Buß- und Bettag)

Der Autor

Kai Dunkel

Unser Mann für den Sport!
Kai Dunkel