Fuchsstadt

Ein brillantes Freistoß-Tor von Dominik Halbig

Ein Treffer beschert dem FC Fuchsstadt drei wichtige Punkte im Unterfranken-Derby.
Unterpleichfelds Keeper Philipp Schmidt fliegt vergeblich: Der geniale Kunstschuss von Dominik Halbig landete zentimetergenau im Winkel und bescherte dem FC Fuchsstadt den Heimsieg. Foto: Sebastian Schmitt       -  Unterpleichfelds Keeper Philipp Schmidt fliegt vergeblich: Der geniale Kunstschuss von Dominik Halbig landete zentimetergenau im Winkel und bescherte dem FC Fuchsstadt den Heimsieg. Foto: Sebastian Schmitt
| Unterpleichfelds Keeper Philipp Schmidt fliegt vergeblich: Der geniale Kunstschuss von Dominik Halbig landete zentimetergenau im Winkel und bescherte dem FC Fuchsstadt den Heimsieg. Foto: Sebastian Schmitt

FC Fuchsstadt - TSV Unterpleichfeld 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Dominik Halbig (68.). Gelb-Rot: Kevin Dees (63., Unterpleichfeld).

Die Fans beider Kontrahenten, die einst gemeinsam in die Landesliga aufstiegen, müssen weiter auf eine torreiche Auseinandersetzung bei diesem Unterfrankenduell warten. "Das war auch nicht anders zu erwarten, denn die meisten Spieler kennen sich gut und beide Teams bevorzugen eine eher defensive Spielanlage", so FC-Coach Martin Halbig .

Gerade vor dem Seitenwechsel waren Aufreger in beiden Strafräumen rar. Ein Freistoß von Simon Bolz, nach sieben Minuten über den Winkel gezogen, sowie ein knapp verzogener Kopfball von Innenverteidiger Tobias Bartel (16.) waren auf FC-Seite notierenswert. Der Gast erarbeitete sich nur vage Möglichkeiten bei Standards. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang legten die "Füchse" mit Beginn der zweiten Halbzeit eine Schippe drauf. Nach einem Freistoß von Dominik Halbig landete der Kopfball von Johannes Feser am Pfosten (56.). Wenig später scheiterte Feser am starken TSV-Keeper Philipp Schmidt, der beim Tor des Tages allerdings keine glückliche Figur abgab. Denn beim Freistoß von Dominik Halbig rechnete er vermutlich mit einer Flanke, stand einen Tick zu weit vor seinem Kasten und war dann gegen den präzisen Schuss, der immer länger wurde und im Winkel einschlug, machtlos.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Krautdörfler, die mit zunehmender Spielzeit nickliger agierten, bereits geschwächt, denn Kevin Dees hatte nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte gesehen. Den Unmut der heimischen Fans unter den knapp 200 Zuschauern zog sich aber eher Andreas Zehnder zu, der durch überhartes Einsteigen so manchen FCler von den Beinen holte. Die Fuchsstädter mussten bis zum Abpfiff um die drei Punkte zittern, weil der Schuss von Simon Bolz nur ans Außennetz ging (89.). Unglücksrabe aus Sicht der Heimelf war Stefan Graser, der in der Nachspielzeit den Platz betrat, diesen aber wenige Minuten später nach einem Schlag aufs Sprunggelenk wieder verlassen musste. "Nächste Woche müssen wir in Kleinrinderfeld mit demselben Engagement und Willen auftreten", fordert der insgesamt sehr zufriedene Halbig.

Fuchsstadt : Zwickl - Bolz, T. Bartel, S. Bartel, Emmer - Frank (91. Graser, 94. F. Lieb), St. Schmidt, Pfeuffer, D. Schmidt (82. Neder) - Halbig, Feser.

Themen & Autoren
Fuchsstadt
Martin Halbig
Zufriedenheit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)