Sand am Main

0:1 gegen Gebenbach: Der FC Sand bleibt Bayernliga-Schlusslicht

Die Kritik des Trainers zeigte Wirkung, nur der Erfolg blieb aus: Bei einer über weite Strecken engagierten Leistung vergessen die Sander erneut das Toreschießen.
Eine vergebene Chance: Sands Luis Wirth (rechts) zieht ab, der Gebenbacher Abwehrchef Julian Ceesay kommt zu spät – DJK-Schlussmann Michael Nitzbon kann den Ball aber parieren.
Foto: Ralf Naumann | Eine vergebene Chance: Sands Luis Wirth (rechts) zieht ab, der Gebenbacher Abwehrchef Julian Ceesay kommt zu spät – DJK-Schlussmann Michael Nitzbon kann den Ball aber parieren.

"So wie heute musst du jedes Spiel angehen", zeigte sich Matthias Strätz trotz der durchaus vermeidbaren 0:1-Niederlage seines FC Sand gegen die DJK Gebenbach in der Fußball-Bayernliga Nord am Mittwochabend eigentlich zufrieden. Nur: "Wir haben uns wieder einmal nicht belohnt", war für den Trainer das Haar in der Sander Suppe dann doch etwas zu dick.Zur Pause hätten die seit Dienstagabend durch den Sieg von Seligenporten gegen Cham auf den letzten Platz abgerutschten Sander mit zwei Toren führen können, wenn nicht gar müssen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!