Eltmann

Dustin Stallberg aus Eltmann wagt sich mit dem Rollstuhl zum New York-Marathon

Der von Geburt an querschnittsgelähmte 20-Jährige hat sich einen Traum erfüllt. Mit seinem Rennrollstuhl wagte er sich an den wohl berühmtesten Marathon der Welt.
Ein Highlight für Dustin Stallberg: Mit seinem Rennrollstuhl war der Eltmanner beim New York-Marathon am Start. Die gut 42 Kilometer bewältigte er in 1:49 Stunden.
Foto: Alexandra Reese | Ein Highlight für Dustin Stallberg: Mit seinem Rennrollstuhl war der Eltmanner beim New York-Marathon am Start. Die gut 42 Kilometer bewältigte er in 1:49 Stunden.

Dustin Stallberg strahlt im online-Interview über das gesamte Gesicht. Und der 20-Jährige hat auch allen Grund dazu. Anfang November war er einer von rund 50.000 Startenden beim New York-Marathon. Allerdings bewältigte er die gut 42 Kilometer nicht zu Fuß, sondern in seinem Rennrollstuhl. Dustin Stallberg ist querschnittsgelähmt und das von Geburt an.Geboren ist Dustin in Bamberg, aufgewachsen in Eltmann. Vor etwa zehn Jahren verschlug es die Familie nach Texas in die USA, der Heimat seines Vaters. Inzwischen lebt der 20-Jährige allein in Tucson, Arizona.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!